Angebote zu "Finanzierung" (6 Treffer)

Kategorien

Shops

Kritische Diskussion des sale and lease back-Ve...
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Trend bei den deutschen Gewerbeimmobilien geht inzwischen dazu, dass die Immobilien nur noch als optimales Wirtschaftsgut bezüglich der Nutzung, Gebäu-deart, Gebäudestruktur und der Nutzungsdauer gesehen werden. Dafür müssen diese aber nicht notwendigerweise im Unternehmenseigentum gehalten werden. Außerdem betrachten viele Unternehmen das Sachkapital zunehmend eher als Betriebsausgabe denn als Vermögenswert und somit als etwas, das man besser leiht als besitzt . Eine Möglichkeit sich von den selbst genutzten Immobilien zu trennen besteht im Verkauf mit einer anschließenden Rückmietung der benötigten Flächen. Diese Vorgehensweise wird als sale and lease back-Transaktion be-zeichnet und ist im Ausland im Vergleich zu Deutschland bereits viel weiter ver-breitet. Einer der Gründe hierfür liegt in der stärkeren Ausprägung der Maximie-rung des Shareholder Value in den angelsächsischen Ländern. Durch eine sale und lease back-Transaktion verschwinden die Immobilien aus der Bilanz und die Eigenkapitalrendite kann verbessert werden.In der Vergangenheit hat sich das sale and lease back-Verfahren unter steuerli-chen, rechtlichen und bilanziellen Aspekten insbesondere für Mobilien bewährt. Zudem ermöglicht es eine höhere Flexibilität. Dieses gilt aber auch für die Finan-zierung von einzelnen Immobilien oder Immobilienpaketen, da das Immobilien-Leasing unverändert eine bedeutende Rolle bei der Immobilienfinanzierung spielt. Trotzdem muss wegen dem sich ändernden Umfeld die Desinvestition von be-triebsnotwendigen Immobilien gut durchdacht werden. Dabei spielt insbesondere auch die Notwendigkeit eines guten Ratings aufgrund von Basel II eine bedeuten-de Rolle. Gleichzeitig erschweren aber die neuen Bilanzierungsrichtlinien, die In-ternational Financial Reporting Standards (IFRS), eine vollständige Finanzierung der Immobilie außerhalb der Bilanz des Unternehmens, welches die Immobilie nutzt. Deshalb wird als eines der ersten Ziele ein Vergleich der steuerlichen Lea-singerlasse mit den internationalen Bilanzierungsrichtlinien durchgeführt, um die steuerlichen und bilanziellen Voraussetzungen einer Finanzierung der Immobilie außerhalb der Bilanz darzustellen.Bei einer geplanten sale and lease back-Transaktion sind auch immer die Situati-on und die verfolgten Ziele des jeweiligen Unternehmens zu beachten, weil diese die Handlungsalternativen der Unternehmen unterschiedlich beeinflussen und daraus resultieren unterschiedliche Entscheidungsmöglichkeiten. Ein weiteres Ziel dieser Arbeit ist daher die Diskussion der möglichen Chancen und Risiken einer sale and lease back-Transaktion. Aus diesen werden anschließend mögliche Ent-scheidungsbäume für die unterschiedlichen Unternehmenssituationen entwickelt. An einem konkreten Beispiel aus der Praxis wird zum Abschluss ein Kalkulations-vergleich zwischen einer sale and lease back-Transaktion und einer klassischen Finanzierung durchgeführt. Hierbei wird aufgrund der Kenntnis der Unternehmen nur die mögliche Veräußerung von Einzelimmobilien betrachtet. Da grundsätzlich auch kein Unterschied zwischen einem Bestandsgebäude oder einer neuen Inves-titionsentscheidung besteht, konzentriert sich die komplette Arbeit auf eine sale and lease back-Transaktion eines Bestandsgebäudes.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Reverse Mortgage
65,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der demografische Wandel und die Finanzierung der erwerbslosen Zeit im Alter gehören zu den Herausforderungen unserer Zeit. Zum Ausgleich der Defizite der im Wesentlichen umlagefinanzierten gesetzlichen Rente in Deutschland muss u. a. privat angespartes Vermögen als Ergänzung verwendet werden. Wurde dieses einst in Immobilien investiert, ist es später jedoch illiquide gebunden. Dies kann zu der Situation führen, dass Rentnerinnen und Rentner sich ihr Leben im eigenen Haus nicht mehr leisten können. Zu hoch sind die laufenden Kosten, zu gering die gesetzlichen Rentenzahlungen. Kapitalfreisetzende Finanzkonstrukte wie die Reverse Mortgage, auch Umkehrhypothek genannt, können hier eine Lösung sein. Im Ausland hat sich diese Finanzierungsmöglichkeit bereits in einigen Ländern etabliert. Die Reverse Mortgage bietet Kreditinstituten auch in Deutschland grosse Chancen. Auf der anderen Seite stehen jedoch mannigfaltige Hindernisse. Dies führt dazu, dass bundesweit eine anhaltende Zurückhaltung unter den Banken hinsichtlich der Entwicklung derartiger Vertragskonstrukte herrscht.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Immobilieninvestitionen in Irland
13,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 2,0, Duale Hochschule Baden-Württemberg, Stuttgart, früher: Berufsakademie Stuttgart (Immobilien und Finanzdienstleistungen), Veranstaltung: Immobilieninvstitionen im Ausland, Sprache: Deutsch, Abstract: Der seit Mitte der 80er Jahre des 20. Jahrhunderts in Irland stark wachsenden Finanzdienstleistungssektor, wie auch das überdurchschnittlich starke allgemeine Wirtschaftswachstum in der Republik Irland bedingen eine erhöhte Nachfrage an Immobilien im Allgemeinen. Auch die starke Verknüpfung der Bankenwirtschaft und der Immobilienwirtschaft durch die Anlehnung an das englische Rechts- und Wirtschaftssystem tragen zu wachsenden Investitionen in Grundstücke und Gebäude sowohl im gewerblichen als auch im privaten Bereich bei. 2001 kam es aufgrund einer allgemeinen Wirtschaftsrezension auch am irischen Immobilienmarkt zu sinkender Nachfrage. Dies wirkte sich jedoch lediglich in weniger starken, aber dennoch steigenden Preisen für Grundstücke und Gebäude aus. Im Betrachtungszeitraum vom Beginn der nahezu explodierenden Volkswirtschaft Irlands seit den 80ern des 20. Jahrhunderts bis heute haben sich die Immobilienpreise in einigen Teilmärkten in ungefähr 5 Jahren jeweils verdoppelt. Dies ist neben dem allgemein starken Wirtschaftswachstum im Wesentlichen auf drei verschiedene Ursachen zurückzuführen. Zum ersten machen historisch und im weltweiten Vergleich extrem niedrige Steuern eine Investition in Irland sehr attraktiv. Des Weiteren steigern hohe Immigrationsraten durch attraktive Arbeitsverhältnisse und hohe Löhne und Gehälter den Bedarf an Wohnimmobilien. Zuletzt ist noch die ausschlaggebende Förderung von Entwicklungs- und Neubauland zu erwähnen, die von der Regierung verstärkt vorangetrieben wird. Auf der anderen Seite stellt der Autor anhand der Statistiken der irischen Regierung jedoch fest, dass die Preise nicht in allen Marktbereichen der Immobilienwirtschaft im betrachteten Zeitraum so stark gestiegen sind. So sind beispielsweise die Preise für Immobilien mit wenig Wohn- oder Umgriffsfläche teilweise sogar stagniert. Die ist zurückzuführen auf einen Anstieg der potentiellen Kaufkraft der Bevölkerung verbunden mit einem höheren erwarteten Lebensstandard und damit einhergehender Nachfragte an grossen und hochwertig Ausgestatteten Wohnhäusern.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Reverse Mortgage
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der demografische Wandel und die Finanzierung der erwerbslosen Zeit im Alter gehören zu den Herausforderungen unserer Zeit. Zum Ausgleich der Defizite der im Wesentlichen umlagefinanzierten gesetzlichen Rente in Deutschland muss u. a. privat angespartes Vermögen als Ergänzung verwendet werden. Wurde dieses einst in Immobilien investiert, ist es später jedoch illiquide gebunden. Dies kann zu der Situation führen, dass Rentnerinnen und Rentner sich ihr Leben im eigenen Haus nicht mehr leisten können. Zu hoch sind die laufenden Kosten, zu gering die gesetzlichen Rentenzahlungen. Kapitalfreisetzende Finanzkonstrukte wie die Reverse Mortgage, auch Umkehrhypothek genannt, können hier eine Lösung sein. Im Ausland hat sich diese Finanzierungsmöglichkeit bereits in einigen Ländern etabliert. Die Reverse Mortgage bietet Kreditinstituten auch in Deutschland große Chancen. Auf der anderen Seite stehen jedoch mannigfaltige Hindernisse. Dies führt dazu, dass bundesweit eine anhaltende Zurückhaltung unter den Banken hinsichtlich der Entwicklung derartiger Vertragskonstrukte herrscht.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Immobilieninvestitionen in Irland
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 2,0, Duale Hochschule Baden-Württemberg, Stuttgart, früher: Berufsakademie Stuttgart (Immobilien und Finanzdienstleistungen), Veranstaltung: Immobilieninvstitionen im Ausland, Sprache: Deutsch, Abstract: Der seit Mitte der 80er Jahre des 20. Jahrhunderts in Irland stark wachsenden Finanzdienstleistungssektor, wie auch das überdurchschnittlich starke allgemeine Wirtschaftswachstum in der Republik Irland bedingen eine erhöhte Nachfrage an Immobilien im Allgemeinen. Auch die starke Verknüpfung der Bankenwirtschaft und der Immobilienwirtschaft durch die Anlehnung an das englische Rechts- und Wirtschaftssystem tragen zu wachsenden Investitionen in Grundstücke und Gebäude sowohl im gewerblichen als auch im privaten Bereich bei. 2001 kam es aufgrund einer allgemeinen Wirtschaftsrezension auch am irischen Immobilienmarkt zu sinkender Nachfrage. Dies wirkte sich jedoch lediglich in weniger starken, aber dennoch steigenden Preisen für Grundstücke und Gebäude aus. Im Betrachtungszeitraum vom Beginn der nahezu explodierenden Volkswirtschaft Irlands seit den 80ern des 20. Jahrhunderts bis heute haben sich die Immobilienpreise in einigen Teilmärkten in ungefähr 5 Jahren jeweils verdoppelt. Dies ist neben dem allgemein starken Wirtschaftswachstum im Wesentlichen auf drei verschiedene Ursachen zurückzuführen. Zum ersten machen historisch und im weltweiten Vergleich extrem niedrige Steuern eine Investition in Irland sehr attraktiv. Des Weiteren steigern hohe Immigrationsraten durch attraktive Arbeitsverhältnisse und hohe Löhne und Gehälter den Bedarf an Wohnimmobilien. Zuletzt ist noch die ausschlaggebende Förderung von Entwicklungs- und Neubauland zu erwähnen, die von der Regierung verstärkt vorangetrieben wird. Auf der anderen Seite stellt der Autor anhand der Statistiken der irischen Regierung jedoch fest, dass die Preise nicht in allen Marktbereichen der Immobilienwirtschaft im betrachteten Zeitraum so stark gestiegen sind. So sind beispielsweise die Preise für Immobilien mit wenig Wohn- oder Umgriffsfläche teilweise sogar stagniert. Die ist zurückzuführen auf einen Anstieg der potentiellen Kaufkraft der Bevölkerung verbunden mit einem höheren erwarteten Lebensstandard und damit einhergehender Nachfragte an großen und hochwertig Ausgestatteten Wohnhäusern.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot